· 

Wintersonnenwende 2021

Und wieder wurde das Licht wiedergeboren! Heute um 21.12.2021 um 16:59 Uhr geht die Sonne vom Feuerzeichen Schützen in das Erdzeichen Steinbock. Was nicht ganz richtig ist, denn die Erde ist dem weiblichen Element zugeordnet und somit ist es eine Steinziege. Und auch der dazugehörige Planet Saturn ist Weiblich -

 Die Alte Weise       

Die Groß-e-Mutter!

Und damit widerspreche ich der Klassischen Astrologischen Lehren. Und es fühlt sich für mich absolut richtig und klar an.

 

Das was viele heutige Wissenschaftler und Gelehrte, als das altes Wissen

bezeichnen ist erst ca. 2000 Jahre alt. Und wenn ich von dem Alten Wissen sprechen, dann meine ich damit eine Zeit von mindesten 6000 bis ..... Jahren.

Die letzten 2 Jahrtausenden sind durch viele Dogmen und festgefahren Regeln geprägt worden. Und es an der Zeit diese in Frage zu stellen. Denn alle diese Regeln und auch Gesetzte, waren mehr oder weniger mal wichtig für die Menschen einer bestimmten Epoche. Es ist nur natürlich und niemals aufzuhalten, dass sich ständig alles verändert. Wir tun uns nur oft so schwer das Alte, das Vertraute loszulassen. Sogar dann, wenn es uns schadete ...es ist ja so sehr vertraut und gewohnt.

Was will ich damit sagen? Lasst uns frischen Wind in die verstaubten Dogmen bringen. So sollten wir prüfen, ob es noch zu uns passt. Brauchen wir es noch? Fühlen wir uns damit gut? Oder engt es uns ein? Fühlen wir uns damit unwohl?

Was sagen unser lieben Spirits dazu:

"Die Zeit der Dogmen ist vorüber. Lass dich nicht von ihnen einengen. Lass dich nicht von ihnen klein halten. Gehe deine Weg und tue das was sich für dich richtig anfühlt! Ist dein Zugang zum Alten Wissen geöffnet? Dann bring es zurück und passe es der Neuen Zeit an! Wichtig ist einzig und allein

die Energetischen Schwingung und die klare Bewusstheit!"

 

Und genau das tue ich schon seit geraumer Zeit. Es ist vollkommen unmöglich alles genau so zu tun wie wir es vor 5000 oder 10.000 Jahren getan haben.

Schon allein das Wort -Wintersonnenwende- klingt doch schon in so vielen Menschen an. Und ich bin so dankbar und glücklich, dass wir in diesem Jahr wieder gemeinsam vor Ort und als Gruppe die Wiedergeburt miterleben konnten.

Angepasst an die bestehenden C-Regeln haben wir am 18.12. und 19.12.

in 2 Gruppen das Licht entzündet.

Und? War das jetzt vielleicht nicht richtig? Weil doch erst heute die WSW ist?

 

Versteht ihr was ich meine? Es ist die Ausrichtung, es ist die bewusste Handlung. Für mich und auch unsere Himmlischen Begleiterinnen und Begleiter war dies absolut stimmig. Zumal es auch noch ein Vollmond-Wochenende war -

absolut genial und so was von passend.

In der Vereinigung der Gegensätze Mond und Sonne 

wurde das Neue Lichtkind geboren.

Die Heilige Trinität

 

Und gleich am nächsten Tag, dem 20.12. hat uns auch die Sonne wieder mit ihrem Licht beschenkt.

Das Neue Licht aktiviert auch unser inneres Licht.

Es ist unser Licht was die Welt erleuchten lässt. Es ist DEIN Licht welches auch andere Lichter zu leuchten bringt.

Hab DU den Mut es zu zeigen und glaube mir, durch DICH werden dann auch

andere Menschen ermutigt ihr Licht leuchten zu lassen.

 

Ich wünsche euch ein lichtvolles Weih-e-nachtsfest und

absolut ent-spannte Rauhnächte.

   Die auch bereits ab heute zur Wintersonnenwende beginnen können.

 

Gestaltet sie so wie es euch gefällt, mit einem klaren vorgeschriebenen Plan, den ihr aber auch mal verändern könnt oder vollkommen frei.

Anregungen, Vorschläge, Impulse gibt es ja nun wirklich unzählig viele.

Es ist nur wichtig, dass es zu euch und in euren Lebensryhtmus passt.

Sonst macht es Stress und all die schöne Energie zerplatzt.

Es sind dann besondere Tage - wenn DU sie dazu machst.

 

In diesem Sinne wünsche ich euch auch eine magische

Nacht des Jahreswechsels 2021-2022

 

MÖGE DIE LIEBE ALLE GEGENSÄTZE HEILEN UND VEREINEN

 

                        Bilderimpressionen vom Wintersonnenwende-Ritual 18. und 19.12.2021

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Brigitte (Dienstag, 21 Dezember 2021 10:33)

    Wow, vielen Dank für deine klaren, informativen, inspirierenden Worte und die wundervollen Bilder. Auch von mir und Dieter eine gesegnete Weihnachtszeit und alles Gute für 2022.

  • #2

    Dr. Doris Wuppermann (Dienstag, 21 Dezember 2021 22:44)

    Liebe Jutta,

    ja, je mehr wir für das Licht sind und nicht gegen das Dunkle, gegen den Schatten, kann das Licht sein. Jesus, das Lichtkind, wollte uns an alles erinnern; Weihnachten, die Geburt Jesus im Christentum, das Erwachen zur ewigen Liebe. Das Licht, die Liebe, wird immer mehr gefunden auf diesem Planeten, auf Mutter Erde.

    Gesegnete Weihnachten allen Seelen.

    Liebste Grüße
    Deine Doris

  • #3

    Sabine (Mittwoch, 22 Dezember 2021 13:45)

    Liebe Jutta, Deine Worte waren wie immer tief berührend. In sich hören, Rituale auch mal verändern und dennoch klar in der Ausrichtung und im Jetzt sein.
    Danke Dir für die Erinnerung daran.
    Euch allen eine gesegnete Weihnachtszeit, einen bezaubernden Neustart für das magische Jahr 2022 wünscht Euch Sabine:)

  • #4

    Petra A. (Mittwoch, 29 Dezember 2021 17:07)

    Liebste Jutta,
    Danke für deine so treffenden und weisen Worte. Ich kann dir nur zustimmen und fühle so stark dass alle Dogmen sowie alles alte Regelwerk hinterfragt und geprüft werden darf.
    Wir dürfen auch dies wandeln. Es diente uns für lange Zeit, aber es wurde angepasst und die Kraft der Weiblichkeit unterdrückt. Diese lässt es nun nicht mehr zu und auf wunderbare Weise ebnet sie sich und uns den neuen Weg. Rilke beschreibt es mit sehr schönen Worten:
    IM NEUEN IST DAS ALTE HEIL UND GANZ.
    Ich fühle große Demut, Dankbarkeit und tiefen Frieden in mir. Ganz besonders ehre ich an diesem heutigen Tag unsere Freundschaft. Ich bin so gesegnet, dich als Freundin in meinem Leben zu wissen sowie viele weitere liebe Seelen. Heute spüre ich auch eine tiefe Nähe zu Maria Magdalena als Freundin und danke ihr so von Herzen, dass sie uns im Mai 2019 zusammengeführt hat. Unglaublich viel ist seitdem geschehen, durfte heil werden, durfte sich wandeln. Veränderungen sind am Anfang hart...in der Mitte chaotisch...und am Ende wunderbar.
    Ein wunder-volles 2022 wünsche ich dir, allen lieben Seelen mit denen ich diese Verbundenheit teilen darf sowie der gesamten Menschheit und Mutter Erde.
    Von Herzen, Petra A.

  • #5

    Birgit (Samstag, 01 Januar 2022 11:36)

    Danke , für die Worte und den schön geschriebenen Text . Spannend und interessant, vorallem was dass neue Jahr 2022 betrifft und sich verändert.
    Alles liebe � und nur dass beste für dass Jahr und deine Zeit für dich ⭐️�