· 

Winterschlaf...und die erste Erkenntnisse

Jetzt erst ist mir bewusst geworden, wie erschöpft ich doch war und wie groß meine Sehnsucht nach Ruhe in mir ist. Bereits im Sommer 2019 hatte ich eine Vorahnung. Ein nicht greifbares diffuses Gefühl von Müdigkeit..? Überforderung..? Ich gebe ehrlich zu, ich konnte es nicht so richtig zuordnen. Wie auch, ich hatte ja gar keine Zeit darüber länger nachzudenken. Ich war gefangen in einer endlose Spule von Terminen, von Aktiväten, von Arbeit...! Und all das habe ich mir ja ganz alleine so ausgesucht. Schließlich mach ich selbst meine Termin.

Ich habe mir dieses Leben selbst erschaffen.  Und ja - meine Wünsche und Visonen haben sich tatsächlich erfüllt. Meine jahrelange Geduld hat sich wahrlich gelohnt. Ich wohne an einem wirklich lichtvollen Kraftort voller Magie und Zauber. Ich kann von dem leben, was ich mit großer Liebe und Hingabe tue. Ich leben wirklich meine Berufung! Nicht viele Menschen können das von sich und ihrem Leben sagen.

 

    Dankbarkeit und Freude steigt auch jetzt, während

                            ich dies schreibe in mir auf.

 

Und doch bin ich in die "selbstgestellte Falle" hinein getappt. Wie heißt es doch so schön: "Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden".

 

So ist es. Und im letztes Jahr, als ich so mitten drin steckte,  war es mir einfach nicht möglich dies klar zu erkennen. Trotzdem bereue ich rein gar nichts. Es war ein tolles 2019 - die besonderen Ereignisse rissen nicht ab, ein Highlight folgte dem anderen. Ich hatte so viele wundervolle Begegnungen mit echt supertollen Frauen. So viele energiegeladene Events.

So viele kraftvolle Durchsagen aus den höchsten Lichtebnen.

 

Nun bin ich seit 3 1/2 Wochen im "Winterschlaf" und  in der 1. Woche war es auch tatsächlich

so. Manchmal habe ich bis zu 12 Stunden geschlafen und am Tag war es ein erschöpftes mattes dahindösen. Vom Bett auf die Coach und wieder zurück - herrlich! Doch dann, als die körperliche Erschöpfung sich gelegt hat,  ist es mir nicht leicht gefallen mich weiterhin dem Nichtstun hinzugeben. Die innere Antreiberin war wieder hellwach...schlechtes Gewissen...darf ich das... wie geht es weiter... was ist 2020....und so weiter halt....

Ich habe mich weiterhin ausgeruht. Irgendwie ging es auch gar nicht anders. Und über meine Verbindung zu den Lichtebnen wurde auch immer wieder versichert, dass alles in vollkommender Ordung ist. Ich darf jetzt einmal nur für mich da sein! Na dann...es wird sich alles fügen. Und so langsam spüre ich auch schon wieder meine gewohnte Energie in mir - und juhuuu ...es liegen noch 4 Wochen ohne Termine vor mir. Das fühlt sich sooo super an!!!!

Außerdem ist auch in der Natur noch Winterruhe angesagt.

Und die Göttin Brigid beginnt gerade mal erst die Visionssuche

für 2020 einzuläuten.

Nach dem kirchlichen Kalender ist heute, am 2.2.2020 - welch ein mächtiges Datum, voller weiblicher Kraft - Maria Lichtmess.

Doch ist dieses Jahreskreisfest nicht auf einen Tag begrenzt, sondern auf die Phase der zunehmenden MONDIN und hat einen starken Bezug zum Planeten URANUS. In meinem beiden Blogs von letztem Jahr könnt ihr mehr über die Visionskraft von Uranus und dieses Jahreskreisfest lesen:

https://www.blog-mondundsonne.com/2019/02/14/uranus-der-gro%C3%9Fe-vision%C3%A4r/  https://www.blog-mondundsonne.com/2019/02/06/brighid-imbolc-vorfreude/  ...und euch auch die Schneefotos vom letzten Winter anschauen...!

       Denn selbst hier im Bayerischen Wald liegt in diesermJahr kein Schnee.

 

     Ich wünsche euch allen, dass ihr immer rechtzeitig erkennt, wann es Zeit ist für

                                       Ent-schleunigung und Ent-spannung!

 

                         Und jetzt viele magische inspirierende Visionen für 2020 

                                          

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Michaela (Sonntag, 02 Februar 2020 20:33)

    Toll geschrieben, so authentisch und ehrlich. Wie du eben ☺️
    Freu mich auf unser neues Jahr �‍♀️❤️

  • #2

    Brigitte (Sonntag, 02 Februar 2020 21:28)

    Wie gut dass du dir diese wichtige Auszeit nimmst, um wieder Kraft zu schöpfen und damit die Selbstliebe lebst, die uns die geistige Welt durch dich immer wieder empfielt.�. Ich habe mich Anfang des Jahres auch so erschöpft gefühlt, viel geruht und geschlafen und achte auch jetzt noch gut auf mich und Ruhepausen. Ich bin gespannt, was aus der Visionskraft der Brigid bei dir entsteht, auf dein Programm für 2020.�und was dieses besondere Jahr mit seinem Potential der Veränderung mit sich bringt.

  • #3

    Bärbel (Montag, 03 Februar 2020 10:36)

    Liebe jutta

    Ich bin ganz tief berührt von deinen Worten und die gingen ganz ganz tief in mein Herz �

    Und wie wahr-das leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden-

    Das ist schon länger meine Lebensweise

    Da ich oft erst im Nachhinein verstanden habe- warum manches so war und das es gut war -wie es war—auch wenn es manchmal weh tat und schmerzte-doch es konnte auch was heilen

    Und wie du uns auch immer vermittelst durch die geistige Welt-wir sollen die selbstliebe leben und das machst du jetzt und lässt dich von brigid oder wem auch immer von der geistigen Welt dich gerade inspiriert
    Für das neue -was in diesem Jahr kommen will-denn ich fühle es wird ein Jahr der Transformation und
    Am 12. Januar -wo die Konjunktion Saturn/Pluto war-hab ich die Energie gefühlt und es kann auch leicht werden-
    Es muss nicht immer alles nur schwer sein

    So freue ich mich mit dir -was 2020 kommt und was uns das neue Jahr alles schenken wird

    Ich genieße im Moment die Sonne die mondin-die Venus und den Sirus-deie ich jeden Abend am Himmel bestaunen kann und die Elemente Wasser und Wind und Erde
    So hab ich hier auch meine „kleine Transformation „ doch es geht leicht

    Wünsche dir ganz viel Entspannung und entschleunigung und ich bin ganz sicher deine Kraft und Stärke kommt wieder und du gehst aus deinem „Winterschlaf „ gestärkt und mit noch mehr Kraft hervor

    Sei umarmt meine � ���

  • #4

    Evelyn (Montag, 03 Februar 2020 21:58)

    Ja liebe Jutta,

    schön geschrieben und erkannt für dich selbst.
    Genau wie du schreibst habe auch ich gefühlt. Einfach Ruhe und Winterschlaf...
    Mir geht es gut und ich bin voller Hoffnung und Tatendrang, wenn ich es auch noch nicht richtig ausdrücken und beschreiben kann.
    Ich weiß und fühle es , es wird ein schönes 2020, ist es doch eine Magische Zahl.

    alles Liebe für dich
    Namaste

    Evelyn

  • #5

    Margret (Sonntag, 09 Februar 2020 12:05)

    Ich habe alles gut verstanden was Du für Dich erlebst un diesem Winter. Selber fällt es mir schwer auf meine innere Stimme zu hören, die ist so l"leise". meine Freude kommt dann manchmal, wenn mir bewußt wird, mit meinem Schutzengel gesprochen zu haben, ich ganz persönlich, super, freue mich jetzt schon auf Anfang März, bei meinem nächsten Gespräch.
    Dir, noch eine gute Zeit,
    Herzlichen Gruß, Om Sai Ram aus Münster
    von Margret

  • #6

    Margret (Montag, 10 Februar 2020 17:55)

    Liebe Jutta,
    ich hatte gerne die Februar CD

    herzlichen Gruß und Sai Ram
    Margret